Auftritte

Schmutz auf der Bühne? Das gibts am häufigsten in der Region Deutschfreiburg. Schliesslich bescheinigten die alten Freiburger Witze den Senslern «mee Dräck»!

Schmutz ist aber auch als Slämsler (auch für Welsche oder Kinder), als Festredner, Moderator, Organisator, Vortragender, Leser etc. zu hören.

Ich würde mich sehr freuen, dich/euch am einen oder anderen Anlass zu treffen.

Icon_calendar
Foto_ChristianSchmutz_Jaun

  • Mi
    04
    Sep
    2019
    19:00Überstorf

    Die Sensler, d Seisler – was sy daas für Lütt? In der neuen Reihe «Der Schlüssel zum Senseland» verbindet das Restaurant Schlüssel in Überstorf regionale Speisen mit Sprache, typischen Eigenheiten und kulturellem Schaffen aus dem Sensebezirk. Zum Einstieg präsentiert Christian Schmutz, Dialektologe und Schriftsteller, spielerisch Besonderheiten rund ums Senslerdeutsche. Ein regionaler Abend zwischen Kulinarik und Sprache – auch für Nichtsensler.

  • Do
    05
    Sep
    2019
    17:30Uni Miséricorde, Freiburg

    Das Institut für Familienrecht feiert sein 10-Jahr-Jubiläum. Die Leiterin, die Sensler Jus-Professorin Alexandra Rumo-Jungo, will den Teilnehmenden aus der ganzen Schweiz auch Freiburg und Senslerdeutsch näherbringen. Christian Schmutz verbindet dabei in einem kurzen Showauftritt Jus, Familie und den regionalen Dialekt. Alle können zu Missverständnissen führen.

  • Sa
    07
    Sep
    2019
    20:30Atlantis, Basel

    Die Schweizer Schriftstellernati tritt in einem Länderspiel gegen die israelischen Schriftsteller an. Mittags Hinspiel auf dem Fussballplatz, abends Rückspiel im legendären «'Tis» auf der Bühne. Der sprachliche Wettstreit der Fussballautoren könnte zur Tradition werden (letztes Jahr gegen die Schotten). Mit dabei Bänz Friedli, Renato Kaiser, Pedro Lenz und co.

  • Mi
    18
    Sep
    2019
    19:30Arche Bösingen

    Die Sensler Wedernocher haben es nicht immer leicht. Die Erzählung «D Seisler hiis böös» zeigt: Es gibt gar eine Verschwörung, gegen die sie sich wehren müssen! Die Erwachsenenbildung der reformierten Kirchgemeinden Düdingen, Bösingen, Weissenstein und St. Antoni organisiert die Lesung.